Bienenschwarm in Rheda-Wiedenbrück

Ein Bienenschwarm ist immer wieder ein imposanter Anblick. Wenn eine brummende Wolke aus tausenden Bienen sich im Garten niederlässt, weiss man als Nichtimker eher nicht, was zu tun ist. In so einem Fall sind wir Imker aber genau die richtigen Ansprechpartner. Unter Kontakt finden Sie auf dieser Seite die Telefonnummer unseres Schwarmfängers. Dieser kommt dann entweder selber oder alarmiert über eine Chatgruppe die anderen Imker.

Meist setzen sich die Bienen als Traube in einen größeren Strauch oder einen Baum. Je nach Höhe reicht dann zum Fangen ein Eimer oder ein Schwarmfangbeutel an einer langen Stange. Wenn ein Schwarm sich mal zu hoch niederlässt, müssen wir leider kapitulieren. Noch vor Ort kommen die Bienen dann in eine Bienenbeute. Wenn man die Königin erwischt hat, krabbeln nach und nach auch alle anderen Bienen in die Beute. Am Abend, wenn die Bienen das Fliegen einstellen, holt der Imker die Kiste ab und der Schwarm findet so ein neues Zuhause.

Aus »Die Glocke« vom 30. April 2022:
Die verhältnismäßig früh im Jahr andauernden frühlingshaften Temperaturen haben nicht nur dazu geführt, dass die Natur zeitiger sprießt und gedeiht. Auch Bienenvölker sind in dieser Saison in ihrer Entwicklung meist etwas weiter als üblich im April. Wenn es zu eng wird im Stock, geraten die Honigbienen ins Schwärmen. Bei einem Bienenschwarm zieht die alte Königin mit einem Teil ihrer Arbeiterinnen aus und macht Platz. Eine große Menge Bienen, meist über 10 000 Exemplare, hängt dann in einer Traube an einem Ast oder einem anderen geeigneten Ort. Mittendrin: die Königin des Volks. Die Zeit drängt indes. Innerhalb von wenigen Tagen müssen die Insekten eine neue Unterkunft finden, wo sie geschützt sind und Honig einlagern können. Ein Imker kann den Schwarm einfangen und in eine Bienenwohnung einziehen lassen, wo er das Volk betreuen kann. Wer in Rheda-Wiedenbrück auf einen Schwarm aufmerksam wird, kann sich an die örtlichen Imker wenden. 

Kontakt aufnehmen